Du kannst mich fragen über Gott, Jesus, Kirche, Religion, Glaube, Moral, Priestertum, Ehe, Sexualität und vieles mehr. Gerne sag' ich Dir auch, warum ich dem Naturrecht und dem kirchlichen Lehramt folgend darüber informiere, daß Abtreibung, Spirale und Pille danach die Tötung unschuldigen menschlichen Lebens darstellen und die aktive Sterbehilfe ebenso immer abzulehnen ist.

Padre Alex © Mag. Mag. Dr. Alexander Pytlik ist nicht nur im Falle eines Auslandseinsatzes für Euch da. Der Pfarrer im Internet als Vertrauensperson und Seelsorger wird zunehmend unersetzbar. Dadurch soll die Harmonie zwischen persönlichem Glauben und eigenem Leben gefördert werden. Die naturrechtlichen und kirchenrechtlichen Forschungen und die Tätigkeit als Richter erlauben außerdem die Behandlung aller kirchenrechtlichen, eherechtlichen und naturrechtlichen Fragen auf Basis von Theorie und Praxis. Kritik, Anregungen, Anfragen, Vorschläge bitte per eMail oder mittels Formular (mit bequemer Verschlüsselungsmöglichkeit). Die Nutzung meiner öffentlichen Schlüssel für GNuPG oder PGP ist ebenso möglich. Sollte der Server www.padre.at mit den verbundenen Domains ausfallen, ist die Seite über den Sicherungsserver www.internetpfarre.de normalerweise gut erreichbar (bzw. umgekehrt).

I. Argumente für die Wahrheit der katholischen Religion!

II. Zur Beichtvorbereitung und zur Frage: was ist Liebe?

III. Kirchliche Heirat geplant? Ehevorbereitung (und: nötigenfalls auch Eheprozeßberatung)!

IV. Für die Öffentlichkeit bestimmte Stellungnahmen des Padre zu heiß diskutierten Themen!

V. Zum Blogbuch des Padre und zu einer guten Nachrichtenseite!

VI. Zum vollständigen Text des weltweiten katholischen Katechismus!

VII. Wissenschaftliche Beiträge des Padre und hochqualifizierter Gäste!

Wenn Dich die Geschichte, das Motiv und die weiteren Planungen in bezug auf dieses
Angebot interessieren, klick' ruhig auf die TV-Aufnahme von Padre Alex:

padre.at und internetpfarre.de: Geschichte, Motiv und Zukunft der Internet-Initiativen von Padre Alex. Katholische Religion, katholischer Glaube, katholische Kirche haben mehr Präsenz im Internet verdient: Angebot für tiefe Freude am katholischen Glauben und zum klugen Kampf gegen Sterbehilfe, Abtreibung, Pille danach, Spirale und alle anderen Tötungsmittel, die gegen unschuldiges Menschenleben eingesetzt werden. Ich danke herzlich für Deinen Besuch und wünsche Dir Gottes reichen Segen! Padre Alex


SCHAU' INS BLOGBUCH DES PADRE!

Die Papstfestschrift als spannendes Lesebuch nach dem Besuch Seiner Heiligkeit Benedikt XVI. in Österreich ist erschienen!

Copyright: Alle Inhalte auf dem www-Server des "Padre" (= Mag. Mag. Dr. Alexander Pytlik), ausgenommen die bildlichen Darstellungen sowie die verwendeten Photographien, dürfen zum persönlichen Gebrauch im Sinne des katholischen Apostolates oder des streng-wissenschaftlichen Arbeitens kostenfrei ausgedruckt und kopiert werden. Im Falle eines weiteren öffentlichen Abdruckes oder einer öffentlichen Verwendung im "Internet" wird ein direkter Herkunftsverweis verlangt, der neben dem genauen Datum aus der Internetadresse (z. B. http://www.padre.at oder http://www.internetpfarre.de besteht, wobei ein gleichzeitig aktivierter Link dankbar angenommen wird und eine Mail-Information darüber erwünscht ist). Ein absolutes Verbot einer Textüberbernahme besteht jedoch von meiner Seite für sämtliche menschenverachtenden extremistischen (Video)portale und Druckschriften, welche mißbräuchlich oder irrtümlich im Namen des heiligen Kreuzes bzw. der (katholischen) Kirche oder des Christentums auftreten. Dies gilt vor allem für anonym geführte Portale, aber auch für Seiten und Gruppen, die sich nicht glasklar davon distanziert haben. Werden Inhalte, so insbesondere die wissenschaftlichen Arbeiten des "Padre", wissenschaftlich be- und verarbeitet, so hat immer eine exakte Herkunftsinformation zu erfolgen, die sich an folgendem Vorschlag anlehnt: Pytlik A., Titel der Gesamtarbeit. Untertitel, am (Datum) im Internet unter der URL http://www.padre.at/..........htm, Überschrift. Eine kommerzielle Nutzung jeglicher Inhalte dieses Servers sowie die Veränderung persönlich hergestellter Dokumente bei der Veröffentlichung bedürfen jedoch selbstverständlich der persönlichen Genehmigung des "Padre".

Für die Links zu anderen Adressen und deren stündlich änderbaren Inhalten übernimmt der "Padre" keinerlei Verantwortung, ebensowenig für die Eintragungen ins Gästebuch oder ins Blogbuch und die Ergebnisse angebotener Übersetzungsmaschinen. Konkrete Rechtsberatung und sämtliche Rechtsinformationen auf diesen Seiten erfolgen insbesondere im Hinblick auf sich ständig verändernde staatliche Gesetze ohne jegliche Gewähr. Obwohl der § 17 des österreichischen ECG die Verantwortlichkeit für fremde Links nunmehr klar regelt (prinzipiell keine Haftung, außer man erfährt positiv von der Rechtswidrigkeit), werden elektronische Meldungen über Seiten, welche eine liberale Abtreibungsgesetzgebung, einen ideologischen Rassismus oder andere mörderische bzw. menschenverachtende Ideen propagieren, ausdrücklich erbeten, um sofortige Löschungen bzw. Warnungen vornehmen zu können. Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. hat am 14. September 2012 auch zum entschiedenen geistigen Kampf gegen den (religiösen) Fundamentalismus aufgerufen: "Die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten, die Begabung einiger zur Manipulation und ein mangelhaftes Verständnis der Religion bilden unter anderem die Basis für den religiösen Fundamentalismus. Dieser sucht alle religiösen Gemeinschaften heim und lehnt das jahrhundertealte Zusammenleben ab. Aus politischen Gründen sucht er - manchmal mit Gewalt - die Macht über das Gewissen der einzelnen und über die Religion zu gewinnen. Ich appelliere an alle jüdischen, christlichen und muslimischen Religionsverantwortlichen der Region, danach zu streben, durch ihr Beispiel und ihre Lehre alles zu tun, um diese Bedrohung auszumerzen, die unterschiedslos und tödlich die Gläubigen aller Religionen ergreift. Geoffenbarte Worte, heilige Schriften oder den Namen Gottes zu gebrauchen, um unsere Interessen, unsere - so leicht willfährige - Politik oder unsere Gewalttätigkeit zu rechtfertigen, ist ein sehr schwerer Fehler."

Kritik, Anregungen, Anfragen, Vorschläge bitte an padre@padre.at oder mittels Formular (mit bequemer Verschlüsselungsmöglichkeit!) senden. Sämtliche eingetroffene Anfragen werden nur durch den "Padre" persönlich gelesen und bearbeitet, wobei aufgrund unvorgesehener Einsätze des "Padre" bei der Erledigung eine Verzögerung leider nicht immer ausgeschlossen werden kann. Wer jedoch dem "Internet" bei der Übersendung von Fragen und Daten sicherheitsmäßig nicht vertraut, kann dem "Padre" eine Nachricht mittels Verschlüsselungsformular senden, ebenso eine elekronische Nachricht unter Nutzung der öffentlichen Schlüssel (public keys) des "Padre" für GnuPG oder PGP (zum Verschlüsseln der Nachrichten). Und wer sich gerne an den Internetkosten dieses Angebotes beteiligen möchte, kann eine Überweisung an Pytlik, Kto. Nr. 1470.567, PSK (BLZ 60000), IBAN: 926000000001470567, BIC: OPSKATWW (beginnt mit dem Buchstaben O) vornehmen. Nach jeweils neu erteilter Zustimmung des "Padre" können auch Meßintentionen für Einzelzelebrationen überwiesen werden. Das gesamte Angebot besteht zum größten Teil aus Texten, die der "Padre" im Laufe seiner Einsatzzeit (römisch-katholischer Priester des lateinischen Ritus seit 12. Juni 1994) und damit verbundenen apostolischen Erfahrung persönlich erarbeitet bzw. entdeckt hat. Die glaubens- und moralmäßíge Orientierung erfolgt dabei an der vom "Padre" als wahr erkannten Lehre der römisch-katholischen Kirche, die von jedermann am besten im "Katechismus der Katholischen Kirche" nachgelesen werden kann. Beschwerden und Anregungen können auch gerne an den zuständigen Inkardinationsbischof gesendet werden.
Irrtümer vorbehalten.

Und welche Bedeutung hat diese Kfz-Etikette?

Rufe bei schwerer Krankheit im Zweifelsfall immer sofort einen Priester, das will auch die SOS-Auto-Etikette vermitteln. Wenn Du sie auf einem Auto oder auf einem Motorrad sichtest, dann wollte der Lenker im Falle eines Unfalles auch die sofortige Verständigung eines römisch-katholischen Priesters. Und zwar für die Spendung jeglicher Sakramente, insbesondere der Heiligen Beichte, der Heiligen Krankenölung und der Heiligen Kommunion. Im Notfall sollen die Sterbesakramente rasch gespendet werden. Auch wenn jemand scheinbar soeben verstorben ist, bitte ruf' trotzdem einen katholischen Priester, es kann sein, daß sich die Seele erst Stunden später vom Leib trennt und der Tod erst dann tatsächlich eintritt, sodaß die Letzte Ölung noch gespendet werden kann! Außerdem wurde dank Letzter Ölung schon so mancher wieder gnadenhaft gesund. - Ein Akt der vollkommenen Reue ist im übrigen jedem Menschen im Angesicht des Todes äußerst empfohlen, um mit Gott versöhnt zu sterben. Somit steht dieses SOS-Zeichen für die Bitte um eine gute Sterbestunde und eine glaubensmäßige Vorbereitung auf Tod und Sterben. Das Zeichen steht auch gegen jede Form aktiver Sterbehilfe. Vergelt's Gott sagt Dir Padre Alex!

"Ruft mir bitte bei Lebensgefahr einen katholischen Priester!"
(Jetzt d'raufklicken und bestellen!)


Hilfe für schwangere Frauen in Not: Tel. österr. 01/513.75.79
Zusätzl. Tel.: 01/79.66.529, 01/48.13.777, 0664/43.25.060
Spendenkonto des Lebenszentrums
PSK 90 333 000 (BLZ 60 000) lautend auf HLI Österreich.
In 5 Jahren bereits 3500 Kinder gerettet: diese Spende lebt wirklich!


Buchempfehlung: hervorragende und topaktuelle Religionsbücher für jung und alt, Reihe 'Glaube und Leben'. 8 Bände ab 6 Jahren. Referat für Ehe und Familie der Erzdiözese Salzburg, A-5020 SALZBURG, Dreifaltigkeitsgasse 12, Fax: 0043/662-87.54.494, ISBN-Hauptnummer für das Gesamtwerk 3-902336-00-5, pro Band EUR 7,80 - 12,80. "Allen, die Kindern den Glauben vermitteln wollen, empfehle ich Glaube und Leben als Lehrbuch von erfrischender und hoher Qualität." (Seine Eminenz Christoph Kardinal Schönborn) Was Glaube und Leben ist, sagt der Titel: eine umfassende Darstellung des katholischen Glaubens im Dienst des Lebens, verfaßt auf der Grundlage der Heiligen Schrift und der Lehre der Kirche. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren, deren Eltern und Katecheten. Eigentlich ist Glaube und Leben aber für alle geeignet, die den katholischen Glauben wieder, besser oder neu kennen lernen wollen. Was zeichnet "Glaube und Leben" aus?
- Klare, umfassende und systematische Darstellung des katholischen Glaubens.
- Nach den aktuellen pädagogischen Anforderungen und gemäß altersgemäßer Lebenswelt.
- Glaube und Leben folgt den Richtlinien des Allgemeinen Katechetischen Direktoriums des Heiligen Stuhles vom 15. August 1997.
- Kunstwerke verschiedener Epochen (Romanik bis Moderne) Fotografien und Zeichnungen ergänzen die Lehre auf ihre spezifische Art. Von 8 Bänden sind bereits die ersten vier jeweils mit einem Textbuch für alle, mit einem Arbeitsbuch für Kinder und mit einem Handbuch für Eltern und Katecheten erhältlich:
http://www.glaube-und-leben.at oder http://www.hauskirche.at
BAND 1: Unser Vater im Himmel. Einführung in den Glauben. Maria, Engel, Grundgebete.
BAND 2: Jesus, unser Leben. Beichte, Erstkommunion, Schöpfung, Erlösung.
BAND 3: Unser Leben mit Jesus. Den Heilsplan Gottes in Menschwerdung erkennen.
BAND 4: Jesus, der Herr. Sinn und Ziel des Lebens erkennen.
BAND 5: Ich glaube. Das katholische Glaubensbekenntnis kennenlernen! - PDF-Informationsfalter!

Besuche auch das Blogbuch des Padre!

Lese den Katechismus der Katholischen Kirche als Standardwerk für tägliche Glaubensformung und Gewissensbildung. Katechismus und Katechese führen unter Anleitung des katholischen Lehramtes und Anrufung des Heiligen Geistes immer tiefer in die Glaubensgeheimnisse der katholischen Religion. Gottes Segen wünscht Padre Alex!

Das mußt Du sehen: die Wahrheit jeder "Fristenlösung"!

Initiative Altar zur Rettung des katholischen Altarraumes!

Besuche das informative Nachrichtenportal kath.net!

Zur Internationalen Startseite von Padre Alex!

Abtreibung ist Mord: die Füßchen der ungeborenen Babies rufen uns ins Gedächtnis und ins Gewissen, daß das menschliche Leben mit all seinem von jedermann zu achtenden Lebensrecht ab der Empfängnis (Verschmelzung von Samen und Ei) beginnt. Daher ist bereits die Verhinderung der Einnistung Tötung unschuldigsten Menschenlebens durch Pille danach, Spirale und sogar mit einigen Prozent Möglichkeit durch die normale Pille!